Prozessanalytik, Agrar- & Umweltsensorik

Für die Medizin entwickelte Algorithmen der Lichtausbreitung und die Spektroskopie lassen sich auch einsetzen, um z. B. den Zustand von Pflanzen, die Zusammensetzung von Nahrungsmitteln, die Keimbelastung von Wasser oder die Schichtung von Schneedecken (zur Lawinenwarnung) zu bestimmen.

 

Für die Prozessanalytik werden am ILM - durch eine vollständige Modellierung der Lichtwege im Messvolumen - Sensoren entwickelt, mit denen ohne die sonst erforderlichen Kalibrierungen Konzentrationen von Inhaltsstoffen bestimmt werden können.

 

Entwicklungsbeispiele

  • Kalibrationsfreie Sensoren zur Bestimmung der Inhaltsstoffe von Flüssigkeiten, z. B. des Fettgehaltes in Milch
  • Online-Sensor zur Bestimmung der Vitalität von Zellen
  • Sensor zur Bestimmung des optimalen Erntezeitpunkts von Äpfeln
  • „Snow-Profiler“ zur Bestimmung des Aufbaus von Schneedecken
  • Sensor zur Messung des Wasserpotenzials von Böden
  • Rauchgas-Partikelanalyse

Ansprechpartner

Prof. Dr. Alwin Kienle

Abteilungsleiter Quantitative Bildgebung / Sensorik

Tel: +49 (0)731 / 1429 224

Ihr Kontakt zu uns


Wir sind jederzeit gerne für Sie da.

Ganz egal, ob Sie uns lieber online, telefonisch oder persönlich erreichen möchten – wir helfen Ihnen immer gerne weiter.