Aktuelles

ILM Mannschaft bei Ulmer Laufnacht erfolgreich

Dass ILM Mitarbeiter sich nicht nur auf den Umgang mit Licht verstehen, bewies die Läufergruppe mit den Läufern Florian Bergmann, Edgar Brauer, Christian Zoller, Emanuel Simon, Sabrina Stocker, Felix Ott, Oliver Fugger und Julian Stark. Dabei zeigten die Mitarbeiter, dass Wissenschaftler durchaus auch herausragende sportliche Qualitäten und Ausdauer besitzen. Sie bewältigten die Distanz von 100 km mit einer Achter-Staffel in der Zeit von 7:55:31 und erreichten damit den ersten Platz unter den 45 gemischten Achter-Staffeln sowie den zweiten Platz unter allen 54 angetreten Achter-Staffel-Teams.

Herzlichen Glückwunsch!

Grundförderung durch das Finanz- und Wirtschaftsministerium

Der Staatssekretär im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg Peter Hofelich hat am 24. März 2016 persönlich den Förderbescheid über eine Grundfinanzierung an den Institutsdirektoren Prof. Dr. Raimund Hibst übergeben. Staatssekretär Hofelich nutzten die Gelegenheit, sich über die aktuellen Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte des ILM informieren zu lassen.

Das ILM wird von Stuttgart mit einer Grundfinanzierung von 1,6 Millionen Euro bedacht. Die Kombination technisch-physikalischer Kompetenz im Bereich Laser mit medizinisch-klinischer Anwendung ist einmalig. Es geht um schonende und kostengünstige Diagnose- und Therapieverfahren.

DFG fördert Projekt zur Entwicklung von Nanotherapeutika am ILM – Doktorand(in) gesucht!

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert ein interdisziplinäres Kooperationsprojekt der Arbeitsgruppe Biologie des ILM mit Partnern aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) und der Universitätsmedizin Mainz. Ziel ist die Entwicklung enzymatisch spaltbarer Nanoträger für die Präzisions-Tumortherapie. Die am MPIP hergestellten Träger sollen am ILM hinsichtlich ihrer biologischen Eigenschaften in zellfreien Systemen, in Zelllinien mit regulierbarer Expression des Zielenzyms, sowie in dem am ILM etablierten Tierversuchs-Ersatzmodell der Chorioallantoismembran des befruchteten Hühnereis (CAM-Modell) charakterisiert werden. Die Universitätsmedizin Mainz ergänzt die Charakterisierung der Nanoträger durch Studien zur Korona, Aggregatbildung, Phagozytose und Toxizität.

Nähere Informationen zum Projekt erteilt gern Dr. Rainer Wittig (rainer.wittig@ilm-ulm.de).

 

Preisverleihung in Aalen

Im Rahmen der zentralen Absolventenfeier der Hochschule Aalen wurde am 14. November 2015 wieder eine Auszeichnung für hervorragende Abschlussarbeiten vergeben. Hierbei wurde unser Mitarbeiter Herr Hausladen für seine Masterthesis im Bereich der lasergestützten Katarakttherapie mit dem Hochschulpreis der Stiftung "Technik und Medizin" ausgezeichnet. Der mit 800 Euro dotierte Preis wird jährlich an Arbeiten vergeben, welche sich durch vielfältige Innovationen hervorheben und von hohem praktischen Nutzen für die Bereiche Technik und Medizin sind.

Advanced Summer Science Camp

Anlässlich des internationalen Jahr des Lichts 2015 beteiligt sich das ILM am Advanced Summer Science Camp im Rahmen der Ulmer 3-Generationen-Uni (u3gu).

Drei Gruppen von Kindern, in Begleitung von Senioren, werden am 3. und 4. August am ILM das Phänomen Fluoreszenz in Theorie und Experimenten kennen lernen. Als Krönung werden Untersuchungen am Laser Scanning Mikroskop durchgeführt, wo lebende Zellen mit Hilfe von Fluoreszenz bis in ihre innere Struktur durchleuchtet werden.

ILM erhält Grundfinanzierung in Höhe von etwas über 1,5 Millionen Euro

Der Staatssekretär im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg Peter Hofelich hat am 15. Mai 2015 zusammen mit Regierungsdirektor Georg Haag vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg persönlich den Förderbescheid über eine Grundfinanzierung in Höhe von etwas mehr als 1,5 Millionen Euro an die stellvertretenden Institutsdirektoren Dr. Karl Stock und Prof. Dr. Alwin Kienle und den Verwaltungsleiter Wolfgang Strauß übergeben. Staatssekretär Hofelich und Regierungsdirektor Haag nutzten die Gelegenheit, sich über die aktuellen Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte des ILM informieren zu lassen.

ILM auf der OPTATEC Frankfurt

Das  ILM - Institut für Lasertechnologien in der Medizin und Meßtechnik stellt dieses Jahr den 3D-Topografie-Inspektor zum ersten Mal auf der Optatec vor. Der 3D-Inspektor ist besonders für die Bauteil-, Platinen und Werkzeugprüfung, Schichtdickenvermessung und für Reverse Engineering geeignet. Er erfasst problemlos enge Hohlräume und Hinterschneidungen. Alle gängigen Materialen und Oberflächenqualitäten können gescannt werden. Sie finden uns auf dem Messestand von POG, Halle 3, Stand C40 vom 20 .Mai -  22 .Mai 2014 in Frankfurt

ILM erhält Grundfinanzierung in Höhe von knapp 1,5 Millionen Euro

Der Staatssekretär im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg Ingo Rust hat am 16. April 2014 perönlich den Förderbescheid über eine Grundfinanzierung in Höhe von 1,491 Millionen Euro an den Institutsdirektor Prof. Dr. Raimund Hibst übergeben. Staaatssekretär Rust nutzte die Gelegenheit, um sich über die aktuellen Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte des ILM zu informieren.

ILM auf der Control 2014

Das Institut für Lasertechnologien in der Medizin und Meßtechnik stellt dieses Jahr den 3D-Topografie-Inspektor auf der Control in Stuttgart vor. Der 3D-Inspektor ist besonders für die Bauteil-, Platinen und Werkzeugprüfung, Schichtdickenvermessung und für Reverse Engineering geeignet. Er erfasst problemlos enge Hohlräume und Hinterschneidungen. Alle gängigen Materialen und Oberflächenqualitäten können gescannt werden. Überzeugen sie sich auf unserem Stand 7220/5 vom 6.Mai - 9.Mai 2014 in Stuttgart.

Lasersachkundekurs

Gemäß den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Lasermedizin müssen für die Anwendung von medizinischen Lasern entsprechende Sachkenntnisse nachgewiesen werden. Ein derartiger Sachkundekurse findet am 19. März 2014 von 9:00 bis ca. 18:00 Uhr am ILM statt.

Der behandelte Stoff gliedert sich in:

  • Physik des Lasers
  • Lichtausbreitung und Wechselwirkung von Laserlicht in biologischem Gewebe
  • Lasersicherheit in Theorie und Praxis
  • Klinische Anwendungen
  • Demonstrationen und hands-on-Übungen

Der Kurs richtet sich an alle, die im medizinischen Bereich Laser einsetzen, vom Arzt über das medizinische Assistenzpersonal bis hin zum Medizintechniker. Der Umfang der einzelnen Blöcke ist so bemessen, dass die Kursteilnehmer gleichzeitig die Kenntnisse zur Erlangung der Sachkunde für Laserschutzbeauftragte erwerben können, wie sie nach den Vorschriften der Berufsgenossenschaften (VBG) bzw. der Gesetzlichen Unfallversicherer (GUV) gefordert werden.

Termine, Kursprogramme und Anmeldung

Auskunft und Anmeldung: Fr. Gruoner, Tel. +49 (0)731 / 14 29 - 511, Fax: +49 (0)731 / 14 29 - 442